StoffyCon 2020

Termin und Location stehen endlich fest: 04.-06.09.2020 im IG Farben Haus in Frankfut am Main!

Endlich können wir loslegen und den großen Relaunch präsentieren. Die StoffyCon 2020 wird nicht nur blau, sondern auch größer und ereignisreicher.  Der Fokus liegt weiterhin auf den Themen, die uns als Stoffwindelberaterinnen am meisten beschäftigen, dazu gekommen sind aber Themenfelder aus dem nachhaltigen Familienleben. Nachhaltigkeit wird immer häufiger Thema bei den Beratungen und wir möchten diesen Trend aufgreifen und euch die Möglichkeit geben, euch in diesem Bereich weiterzubilden.

Für uns ist außerdem wichtig, euch zu vernetzen. Und zwar nicht nur Stofwindelberater*innen unter sich. Wir möchten Berater*innen, Händler*innen und Produzent*innen zusammenbringen und so einen Wissensaustausch ermögliche, von dem alle profitieren. Oft wissen wir nicht viel voneinander oder von unseren Bedürfnissen. Berater*innen sind weit näher an den Kund*innen als Hersteller*innen und wissen, was diese sich wünschen und wo es Schweirigkeiten in der Handhabung gibt. Hersteller*innen jedoch stehen vor ganz anderen Herausforderungen: Stoffe, Materialien, Lieferzeiten, Schnitte. Und zwischen diesen beiden stehen die Händler*innen, die wieder ganz andere Erfahrungen mit an den Tisch bringen. Diesen unterschiedlichen Erfahrungen und Beürfnissen wollen wir gerecht werden. Deshalb gibt es auf der StoffyCon 2020 ein Meet-up für Händler*innen und Produzent*innen und ein Social-Networking-Dinner für Alle. Außerdem wird es auf der Messe die Möglichkeit für Fachpersonen geben, direkt in den Austausch zu gehen.

Auch neu auf der StoffyCon 2020: die Fach- und Besuchermesse. Wir möchten Familien die Möglichkeit geben Produkte anzufassen und auszuprobieren. Es gibt nur wenige Ladenlokale, die Stoffwindeln verkaufen oder eine große Bandbreite an Marken und Systeme führen. Viele Eltern tendieren dazu, kopflos online zu kaufen und sind dann frustriert. Auf der StoffyCon wollen wir Eltern dazu einladen, sich direkt bei den Händler*innen zu informieren, nachzufragen und Materialien auszuprobieren.

In den kommenden Wochen und Monaten werden wir hier immer wieder darüber informieren, welche Fortschritte in der Planung es gibt